Presseaussendung vom 7. Juli 2023

RADventure in Oberösterreich

Sicher ans Ziel auf zwei Rädern. Rund 60.000 Menschen haben in den vergangenen Jahren eine Fahrradsicherheitsmaßnahme des Landes Oberösterreich in Anspruch genommen.

Das Land Oberösterreich ist entschlossen, die Sicherheit im Fahrradverkehr kontinuierlich zu verbessern. Radfahrer:innen zählen zu den am meisten gefährdeten Gruppen im Straßenverkehr, wie die Unfallstatistiken der vergangenen Jahre zeigen. „Besonders durch die Innovation des E-Bikes steigt das Fahrrad, als Mobilitätsalternative für den Alltag, im Kurs. Im neuen Verkehrssicherheitsprogramm sind deshalb zahlreiche Maßnahmen zur Förderung der Fahrrad-Verkehrssicherheit verankert, welche auf die unterschiedlichen Zielgruppen entsprechend angepasst sind.

Zitat

In den vergangenen Jahren haben rund 60.000 Personen eine geförderte Verkehrssicherheitsmaßnahme in Anspruch genommen.

Mag. Günther Steinkellner, Landesrat für Infrastruktur

E-Bike-Training 50+

Vor gut 10 Jahren begann der Siegeszug des E-Bikes. Mittlerweile besitzt rund jedes dritte Rad, das über die Ladentheke wandert, eine elektronische Fahrunterstützung. Besonders bei betagteren Personen ist das E-Bike beliebt, birgt aber auch Gefahren. Sehr häufig bei E-Bike-Fahrer:innen sind Schleuder- und Alleinunfälle ausgelöst durch die verhältnismäßig hohe Fahrgeschwindigkeit. Um diesen steigenden Trend schwerer Verletzungen mit E-Bikes entgegen zu wirken, fördert das Verkehrsressort des Landes Oberösterreich den Besuch eines speziell auf die Bedürfnisse der mobilen Menschen ab 50 Jahren zugeschnittenes E-Bike-Training mit einem 25 Euro-Bonus. Aufgrund des sehr positiven Feedbacks wurde die Aktion verlängert und Altersmäßig einer größeren Zielgruppe zur Verfügung gestellt. Von 2018 bis Ende 2022 haben 2.155 Personen die Gutscheinaktion genutzt.

Eine alte Frau sitzt am Steuer eines Autos

Aktion 40 Euro Gutschein

Fahrsicherheit 60+

Nutzen Sie die Bonus-Aktion für den Besuch eines Fahrsicherheitstrainings für alle Personen ab 60 Jahren. Ältere Menschen besitzen zwar in der Regel mehr Erfahrung, verlieren aber bei schwierigen Verkehrssituationen schneller den Überblick als jüngere Verkehrsteilnehmer.

Ein Motorradfahrer fährt mit einem alten Motorrad eine Passstraße im Gebirge

Aktion 40 oder 75 Euro Gutschein

Fahrtechnik Motorrad

Um die Unfallzahlen zu reduzieren, möchte das Verkehrsressort des Landes Oberösterreich möglichst viele Motorradlenkerinnen und Motorradlenker dafür gewinnen, ein Fahrtechniktraining zu besuchen. Das Land Oberösterreich bietet daher einen Sicherheitsbonus für den Besuch eines Fahrtechniktrainings in Form eines Gutscheines an.

Zwei E-Biker:innen fahren auf einer Schotterstraße inmitten einer grünen Hügellandschaft

25 Euro Bonus-Aktion

E-Bike Training 50+

Die motorisierte Fahrunterstützung ist insbesondere bei älteren Personen sehr beliebt. Birgt aber auch Gefahren. Sehr häufig bei E-Bike-Fahrern sind Schleuder- und Selbstunfälle ausgelöst durch die verhältnismäßig hohe Fahrgeschwindigkeit.

Eine lächelnde junge Frau steht auf einem E-Scooter auf einer Brücke

25 Euro Bonus-Aktion

E-Scooter Training

Nutzen Sie die Bonus-Aktion für den Besuch eines Fahrsicherheitstrainings für alle Personen ab 60 Jahren. Ältere Menschen besitzen zwar in der Regel mehr Erfahrung, verlieren aber bei schwierigen Verkehrssituationen schneller den Überblick als jüngere Verkehrsteilnehmer.

Radhelmaktion des Landes

Dank der Aktion des Infrastrukturressorts und seinen Partnern AUVA und der Wiener Städtischen Versicherung können Schüler:innen, die an der Fahrradprüfung teilnehmen, einmalig einen Kinderradhelm zum Vorzugspreis von 15 Euro erwerben. In den vergangenen Schuljahren von 2017 bis 2022 haben 21.651 Schülerinnen und Schüler ihr cleveres Köpfchen, durch die Landesaktion schützen können.

 

Radfahrtrainings in Schulen

Radfahrtrainings machen Spaß und geben Sicherheit. Bereits ab der 1. Schulstufe können Schülerinnen und Schüler in Oberösterreich an einem kostenlosen Radfahrtraining die zur Vorbereitung auf die Radfahrprüfung angeboten werden, teilnehmen. Mit den Geschicklichkeitsübungen werden nicht nur die motorischen Fähigkeiten der Kinder gefördert, sondern auch das theoretische Wissen für ein sicheres Verhalten im Verkehr gefestigt. Seit 2016 bis Ende 2021 haben mehr als 30.000 junge Verkehrsneulinge ein Radfahrtraining absolviert. Seit Herbst 2021 ist die Förderung der Radfahrtrainings in Volksschulen durch die Klimaaktiv-Förderung über das BMK neu strukturiert.

 

Radperfektionsfahrt

Die Verkehrserziehungsaktion „Radfahrperfektionsprüfung“ wird seit über 30 Jahren in den Linzer Pflichtschulen und Linzer AHS angeboten. Hauptzielgruppe dieser Aktion sind Kinder der 6. Schulstufe im Alter von 12 Jahren. Die vermittelten Lerninhalte orientieren sich an der freiwilligen Radfahrprüfung der 4. Volksschulklassen. Durch das zusätzliche praktische Training können alltägliche Gefahrensituationen in einem sicheren Umfeld geübt werden. Dadurch können Risikopotentiale auf zwei Rädern zusätzlich minimiert werden. Jährlich nehmen über 1.000 Schülerinnen und Schüler an diesem Programm teil.

Um den Radverkehr in Oberösterreich kontinuierlich sicherer zu machen, sind neben Bewusstseinsbildungs- und Trainingsmaßnahmen auch der langfristige Ausbau der Infrastruktur von großer Wichtigkeit. Das durchgängige Radroutennetz, auf dem sich auch die umgesetzten Radhauptrouten und Radhauptroutenabschnitte befinden, umfasst im Großraum Linz derzeit eine Länge von rund 38 Kilometern und lädt bereits jetzt zum Umstieg auf das Fahrrad ein. Durch das Voranschreiten der Radwegeplanungen wird das Radwegenetz im Zentralraum weiter heranwachsen. Das in den vergangenen Jahren rund 60.000 Menschen die Angebote zur Förderung der Radsicherheit in Oberösterreich in Anspruch genommen haben, unterstreicht wie groß die Bemühungen zur Steigerung der Verkehrssicherheit sind.

Presseaussendung

Skip to content