Sicher am Schulweg

Sicher am Schulweg

Schwerpunkt Sichtbarkeit

Rücksicht auf Schüler:innen im Straßenverkehr

Fußgänger:innen gehören zur Gruppe der ungeschützten Verkehrsteilnehmer:innen. Viele Unfälle passieren mit Kindern, Jugendlichen und älteren Personen. Der Schulweg ist für unsere Kinder eine tägliche, vielfältige Gefahrenquelle. Besonders zu den Stunden mit starkem Berufsverkehr, bei Dunkelheit und schlechter Sicht passieren viele Unfälle mit Schüler:innen.

Kinder nehmen den Straßenverkehr anders wahr als Erwachsene. Sie können Gefahren im Straßenverkehr nicht richtig einschätzen und reagieren oft spontan. Aufgrund ihrer Körpergröße werden sie im Straßenverkehr auch leicht übersehen. Diese altersspezifischen Eigenschaften von Kindern im Straßenverkehr müssen von allen anderen Verkehrsteilnehmer:innen durch besonders vorausschauendes und rücksichtsvolles Verhalten kompensiert werden.

Der Schulweg hat für Kinder eine immense Bedeutung und spielt eine wichtige Rolle in ihrer Entwicklung. Er ermöglicht es Kindern, Selbstständigkeit zu erlangen und Verantwortung für ihre tägliche Routine zu übernehmen. Zudem lernen Kinder sich auf dem Schulweg, in ihrer Umgebung zurechtzufinden und entwickeln räumliche Orientierungsfähigkeiten. Sie lernen, Straßen zu überqueren, Wegbeschreibungen zu befolgen und ihre Umgebung wahrzunehmen. Aus diesem Grund haben wir für Sie Hintergrundwissen und Tipps und Tricks rund um den sicheren Schulweg, verschiedene Verkehrsmittel und die dafür notwendige Ausrüstung sowie die kindliche Wahrnehmung des Schulumfeldes zusammengetragen.
Mein sicherer Schulweg

Spot: Mach dich sichtbar – Fußgänger:innen
Spot: Mach dich sichtbar – Fußgänger:innen (Audiodeskription)

Überall dort, wo Kinder auf ihrem Weg zur Schule selbständig Entscheidungen treffen und Gefahren abschätzen müssen, sind unsere Ansatzpunkte in der Verkehrssicherheitsarbeit.

 

Maßnahmen zu Schulwegsicherung

  • Ausbau der Gehsteige, Gehwege und Radfahranlagen
  • Bauliche Verbesserung von Querungsstellen
  • Konsequente Kontrolle der Anhaltepflicht vor Schutzwegen
  • Permanente Verkehrserziehung, nicht nur zum Schulbeginn
  • Verstärkter Einsatz von Schüler- und Elternlotsen
  • Bewusstseinsbildung bei Eltern, Lehrern und motorisierten Verkehrsteilnehmern
Eine gelbe Warnweste und ein silberfarbenes Reflektorband vom Land Oberösterreich Kostenloses Reflektorband und kostenlose Weste des Landes OÖ

Aktion für Schüler:innen

Das Land Oberösterreich bietet allen Schüler:innen mit der Aktion „Mach dich sichtbar“ gut reflektierende Reflektorbänder und Schutzwesten. Damit sind die Schüler:innen um den Faktor Fünf sicherer am Schulweg und danach unterwegs. Neben der Bereitstellung von Sicherheitsmaterialien stellt dies das Land Oberösterreich kostenfrei zur Verfügung. In allen ÖAMTC- und ARBÖ-Stützpunkten gibt es die Westen und reflektierenden Bänder gratis sowie unter der Email-Adresse: Reflektorband@ooe.gv.at kostenfrei bestellbar.

Eine alte Frau sitzt am Steuer eines Autos

Aktion 40 Euro Gutschein

Fahrsicherheit 60+

Nutzen Sie die Bonus-Aktion für den Besuch eines Fahrsicherheitstrainings für alle Personen ab 60 Jahren. Ältere Menschen besitzen zwar in der Regel mehr Erfahrung, verlieren aber bei schwierigen Verkehrssituationen schneller den Überblick als jüngere Verkehrsteilnehmer.

Ein Motorradfahrer fährt mit einem alten Motorrad eine Passstraße im Gebirge

Aktion 40 oder 75 Euro Gutschein

Fahrtechnik Motorrad

Um die Unfallzahlen zu reduzieren, möchte das Verkehrsressort des Landes Oberösterreich möglichst viele Motorradlenkerinnen und Motorradlenker dafür gewinnen, ein Fahrtechniktraining zu besuchen. Das Land Oberösterreich bietet daher einen Sicherheitsbonus für den Besuch eines Fahrtechniktrainings in Form eines Gutscheines an.

Zwei E-Biker:innen fahren auf einer Schotterstraße inmitten einer grünen Hügellandschaft

25 Euro Bonus-Aktion

E-Bike Training 50+

Die motorisierte Fahrunterstützung ist insbesondere bei älteren Personen sehr beliebt. Birgt aber auch Gefahren. Sehr häufig bei E-Bike-Fahrern sind Schleuder- und Selbstunfälle ausgelöst durch die verhältnismäßig hohe Fahrgeschwindigkeit.

Eine lächelnde junge Frau steht auf einem E-Scooter auf einer Brücke

25 Euro Bonus-Aktion

E-Scooter Training

Nutzen Sie die Bonus-Aktion für den Besuch eines Fahrsicherheitstrainings für alle Personen ab 60 Jahren. Ältere Menschen besitzen zwar in der Regel mehr Erfahrung, verlieren aber bei schwierigen Verkehrssituationen schneller den Überblick als jüngere Verkehrsteilnehmer.

Skip to content