Drogen im Straßenverkehr

Drogen im Straßenverkehr

Schwerpunkt Alkohol und Drogen

Anstieg der Drogenlenker:innen in OÖ

Dass die Gefahr, die von Drogen im Straßenverkehr ausgeht, stark unterschätzt wird, zeigen nicht nur diverse Studien, sondern auch die jährlich stark ansteigenden Zahlen in Oberösterreich. Auch im vergangenen Jahr wurden mehr als 1.500 Drogenlenker:innen in Oberösterreich aus dem Verkehr gezogen.

Die negativen Auswirkungen von Alkohol und Drogen auf die Verkehrstauglichkeit sind unumstritten. Trotzdem ereigneten sich 2021 in Oberösterreich 431 Alkoholunfälle, bei denen 572 Personen verletzt und 5 getötet wurden. Die Anzahl von Verletzten stellt 2021 den höchsten Wert in den vergangenen 5 Jahren dar. Bei den vermutlichen Hauptunfallursachen bei tödlichen Verkehrsunfällen von 2017 – 2021 stehen Alkohol, Drogen und Medikamente an fünfter Stelle. Es ist jedoch von einem höheren Prozentsatz auszugehen, da bewusstlose oder getötete Unfallbeteiligte im Regelfall nicht auf Drogenkonsum und Alkoholisierung getestet werden.

Spot: Drogen im Straßenverkehr
Spot: Drogen im Straßenverkehr (Audiodeskription)

Auch die Einnahme von Medikamenten kann sich negativ auf die Verkehrstauglichkeit auswirken. Durch den steigenden Anteil an älteren Verkehrsteilnehmer:innen, aber auch durch die Zunahme von psychischen Erkrankungen, ist dem „Thema Medikamente und Verkehrstauglichkeit“ in Zukunft eine höhere Aufmerksamkeit zu widmen. Mit den Filmen haben wir bewusstseinsbildende Maßnahmen über die möglichen Folgen von durch Substanzen beeinträchtige Personen im Straßenverkehr gesetzt. Weiters unterstützt das Land OÖ die Schaffung von Alternativen wie z.B. „Heimbringerdienste“ und Jugendtaxis. Auch die Überwachungsschwerpunkte sollen die zukünftigen Unfälle minimieren.

Presseaussendung

Eine alte Frau sitzt am Steuer eines Autos

Aktion 40 Euro Gutschein

Fahrsicherheit 60+

Nutzen Sie die Bonus-Aktion für den Besuch eines Fahrsicherheitstrainings für alle Personen ab 60 Jahren. Ältere Menschen besitzen zwar in der Regel mehr Erfahrung, verlieren aber bei schwierigen Verkehrssituationen schneller den Überblick als jüngere Verkehrsteilnehmer.

Ein Motorradfahrer fährt mit einem alten Motorrad eine Passstraße im Gebirge

Aktion 40 oder 75 Euro Gutschein

Fahrtechnik Motorrad

Um die Unfallzahlen zu reduzieren, möchte das Verkehrsressort des Landes Oberösterreich möglichst viele Motorradlenkerinnen und Motorradlenker dafür gewinnen, ein Fahrtechniktraining zu besuchen. Das Land Oberösterreich bietet daher einen Sicherheitsbonus für den Besuch eines Fahrtechniktrainings in Form eines Gutscheines an.

Zwei E-Biker:innen fahren auf einer Schotterstraße inmitten einer grünen Hügellandschaft

25 Euro Bonus-Aktion

E-Bike Training 50+

Die motorisierte Fahrunterstützung ist insbesondere bei älteren Personen sehr beliebt. Birgt aber auch Gefahren. Sehr häufig bei E-Bike-Fahrern sind Schleuder- und Selbstunfälle ausgelöst durch die verhältnismäßig hohe Fahrgeschwindigkeit.

Eine lächelnde junge Frau steht auf einem E-Scooter auf einer Brücke

25 Euro Bonus-Aktion

E-Scooter Training

Nutzen Sie die Bonus-Aktion für den Besuch eines Fahrsicherheitstrainings für alle Personen ab 60 Jahren. Ältere Menschen besitzen zwar in der Regel mehr Erfahrung, verlieren aber bei schwierigen Verkehrssituationen schneller den Überblick als jüngere Verkehrsteilnehmer.

Skip to content